BVG Regulierung 1969

Eine Wette verloren - Einsicht gewonnen                                                                                                Gelingt den Amerikanern die Landung auf dem Mond. dies war ein Gesprächsthema bei der Arbeit oder in den Gaststätten. Ich war überzeugt dieses Unternehmen gelingt nicht, und habe damit prompt auch eine Wette verloren! Dieses für mich unglaubliche wurde zur Wahrheit, eine gefühlsmässiges Vorurteil ist Wirklichkeit geworden. Diese Tatsache hat mich so beschäftigt, dass ich ab diesem Tag nicht mehr leichtfertig Wetten einging. Es führte sogar soweit, zu ergründen was ist Denken überhaupt, oder ist Denken Gückssache? 

Am 18. September 1997, wurde die BVG Wittnau aufgelöst.
Das grösste Werk mit vielen Veränderungen sowohl für die Eigentümer, im besonderen für die Landwirtschaft und die Gemeinde.
2019 Mai   Nachfolgend werde ich mit Bildern und kurzen Texten von der Bauzeit  der Güterregulierung berichten
Die Betonstrasse im Leim - Ebenländ
Einbau: Es brauchte 1977 eine Sondergenehmigung für diesen Betonweg von 3 m Breite und 600 m Länge. Zum Einen ist das Gefälle über der Norm von Feldwegen ebenso ist die Gefahr von Abschwämmungen sehr hoch. So wurde dieses  Wegstück wegen den hohen Kosten zu einem Versuchsprojekt welches sich inzwischen bewährt hat.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Nur zwei Monat vor der Mondlandung, am 23. Mai 1969 wurde im dritten Anlauf von der Gemeindeversammlung der Gemeindebeitrag für die Güterregulierung beschlossen. Mit 89 Ja gegen 78 Nein wurde das bis dann grösste Projekt von Wittnau beschlossen. Schon zwei Jahre vorher wurde ich als nicht Landwirt in den Vorstand dieses Unternehmens Bodenverbesserungsgenossenschaft (BVG Wittnau) gewählt. Eine Mehrheit von nur 11 Stimmen zeigte auf wie umstritten dieses zukunftträchtige Projekt war. Ich bin engagiert dafür eingetreten, einige Arbeitnehmer konnten diese Haltung nicht verstehen und sind aus der SP ausgetreten. Die Landwirtschaft war über zwanzig Jahre nach dem zweiten Weltkrig immer noch stark von der Planwirtschaft behaftet und entsprechend reguliert. Die Entwicklung der Landwirtschaft war auch politisch umstritten, einerseits las ich entsprechende Bücher und war beeindruckt wie reglementiert eine Regulierung abzuwickeln ist, und wieviele Amtsstellen ihre Expertenmeinungen dazu abgaben. Was ja ohnehin nur auf Schätzungen basierte, musste konkret geplant werden um den Umfang der Aufwendungen etwas genauer zu ergründen. Der allgemein wirtschaftliche Aufschwung ging unaufhaltsam weiter und die mechanisierte Entwicklung wuchs ebenfalls stets an.

Unter dem Titel "Güterzusammenlegung Wittnau 1966 - 1997" sind in einem Bericht die Tätigkeiten der BVG Wittnau in einem 28-seitigen Bericht dokumentiert mit Bildern nachzulesen. Herausgeber: BVG Wittnau, Redaktion: Emil Hablützel, Widen Zusammenstellung, Layaut, Fotos: Kurt Bischofsberger, BVG Präsident, Gestaltung, Satz, Druck: Brogle Druck AG Gipf-Oberfrick, Pläne:  Koch + Partner, Laufenburg.